TSV Oettingen 1861 e. V.

Textgröße
Aktuelle Seite:Startseite»JFG»B-Junioren (U17)»Berichte»TSV 1861 Oettingen i. Bay.- Fussball - Junioren - U11

Die Herzsportgruppe des TSV Oettingen ist eine Gruppe von Teilnehmer*innen mit chronischen Herz-Kreislauferkrankungen, die sich regelmäßig einmal in der Woche unter der Betreuung eines Arztes und einer qualifizierten Sporttherapeutin trifft.

In der Sportstunde werden die Teilnehmer zu Gymnastik, Ausdauer und Entspannung angeleitet. Spiel und Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

Die Trainingszeiten in der Dreifach-Turnhalle Oettingen sind jeden Donnerstag von 18.30 - 20.00 Uhr.

Die Übungsleiterinnen Rosemarie Fulda und Karin Obermeyer

Foto: Heinz Schwab

Ehrenmitglied Willi Engelhardt verstorben

Donnerstag, 03 Dezember 2020 20:41

 D a n k e   "W I L L I"!

  Willi Engelhardt TSV

DSC00524  DSC00469

2012 12 29  JAF Bilder 08   DSC03077

                 Willi Engelhardt

ABTEILUNG "TURNEN":

Wegen der aktuellen Coronalage hat die Abteilung Turnen ihren Übungsbetrieb eingestellt.

Nach den Osterferien soll der Übungsbetrieb möglichst kurzfristig wieder aufgenommen werden, wenn die Corona-Ampel wieder auf grün steht.
Die Termine für den Wiederbeginn werden auf dieser Homepage veröffentlicht, sobald sie feststehen.
Auskünfte erteilen auch die bekannten Ansprechpartner in der Abteilung Turnen.
 
 

Erneuter neun Punkte Spieltag

Montag, 05 Oktober 2020 11:24 Verfasser

Doppelter Derbysieg in Hainsfarth

3. Mannschaft

Bereits ab 10:45 Uhr hatte die dritte Mannschaft die Reserve von Fatih Spor Asbach-Bäumenheim zu Gast. Gegen von Beginn an dezimierte Gäste ließen die Oettinger beim 7:0 Heimsieg nichts anbrennen und feierten den dritten Sieg im dritten Spiel seit der Coronapause. Tobias Rusch brachte die Gastgeber in der 22. Minute in Front. Sechs Minuten später erhöhte Carl Gruber zum 2:0 Pausenstand. Nach der Pause avanchierte Benjamin Taglieber mit vier Treffern zum Matchwinner (49./53./60./65.). Zwischenzeitlich traf Daniel Spieß zum 5:0 (56.). Damit rangiert die Oettinger Dritte mit 15 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.

2. Mannschaft

IMG 6627IMG 6680

Ab 12:45 Uhr herrschte dann Derbytime für die Oettinger. Die Reserve war sich um die Schwere der Aufgabe durchaus bewusst, hatte man beim knappen 2:0 Hinspielsieg durchaus Probleme. So wollte man nun von Beginn an den Ton angeben und erwischte auch den besseren Start, als Nikolas Bee eine Vorlagen von Benedikt Kaufmann aus 16 Metern humorlos ins linke untere Eck abschloss (9.). Allerdings benötigten die Gastgeber nur drei Minuten um mit ihrer ersten Chance auszugleichen: So bekam die Oettinger Hintermannschaft den Ball nach einem Hainsfarther Standart nicht geklärt und Hoffmann glich aus. Danach taten sich die Oettinger schwer gefährlich vors Hainsfarther Tor zu kommen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der agile Benedikt Kaufmann zwei riesen Chancen, bei denen er aber jeweils knapp verzog. Nach der Pause zogen die Oettinger dann aber das Tempo an und so brachte Kaufmann nach einer Ecke von Erich Schröppel die Gäste in Front (58.). Zwölf Minuten später erhöhte erneut Kaufmann nach Vorlage von Titus Rudewig aus dem Getümmel im Sechzehner auf 1:3. Die Gastgeber warfen nochmal alles nach vorn, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Den Schlusspunkt setzte Lukas Wunderle, der eine Freistoßflanke von Schröppel zum 1:4 Endstand einschob (90.+4). Damit steht man weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, nur noch einen Punkt hinter dem FC Mertingen II, der beim 2:2 gegen die Möttinger Reserve Punkte liegen ließ.

1. Mannschaft

IMG 6706IMG 6733

Anschließend wollte die Erste Mannschaft das neun Punkte Wochenende perfekt machen. Im einseitigen Riesderby kamen die überlegenen Oettinger dann auch zu einem klaren Sieg. Ersatzgeschwächt wehrten sich die Hainsfarther so lange erfolgreich, bis Max Holzmeier nach Vorlage von Yannick Klungler zum 0:1 einschob (23.). Die Kombinationen der Gästestürmer endeten danach meist bei Heimkeeper Thomas Grygar, der nach einer halben Stunde aber erneut von Holzmeier überwunden wurde, nachdem die Oettinger sich stark durch den Hainsfarther Strafraum kombiniert hatten. Kurz vor der Halbzeit hätte Patrick Meister zweimal den Anschluss erzielen können, vertändelte jedoch beide Chancen gegen einen stark reagierenden Simon Molder. Kurz nach dem Seitenwechsel aber bereits der spielentscheidende dritte Treffer durch Vincent Käser, der einen Freistoßabpraller von Klungler verwertete. Defensiv ließen die Oettinger nichts mehr zu, wodurch es beim hochverdienten 3:0 Derbysieg blieb. Durch die überraschende 1:3 Heimniederlage des FSV Reimlingen gegen den SV Holzheim/Dillingen steht die erste Mannschaft nun auf dem zweiten Platz, nur zwei Punkte hinter Tabellenführer SV Wörnitzstein-Berg, welcher allerdings ein Spiel weniger absolviert hat. 

Nächsten Sonntag gastiert dann der SSV Höchstädt zum vorerst letzten Ligaspiel im Oettinger Sportpark, ehe es dann im Ligapokal weitergeht. Die dritte Mannschaft ist in ihrem letzten Spiel des Jahres bei der Zweitvertretung des SV Grosselfingen zu Gast. Weitere Bilder findet ihr wie immer auf unserer Facebook und Instagram Seite.

9 Punkte für Oettinger Herren

Mittwoch, 23 September 2020 17:39 Verfasser

Das Warten hat ein Ende

308 lange Tage mussten Spieler, Verantwortliche und Fans des TSV Oettingen warten. 308 Tage sind seit dem nassen und kalten Sonntagnachmittag in Altisheim im November 2019 vergangen, als wir zuletzt bei einem Pflichspiel im Einsatz waren. Doch diesen Sonntag war es dann soweit. Endlich konnte die Runde mit Zuschauern fortgesetzt werden. Dabei waren alle drei Herrenmannschaften im Einsatz und wollten den Fans neun Punkte schenken.

3. Mannschaft

Den Start machte bereits um 10:45 Uhr die dritte Mannschaft, die die Reserve des SV Otting zu Gast hatte. Dabei hatten die Oettinger keine leichte Aufgabe vor sich. Im Hinspiel gab es noch eine 0:6 Pleite, die es nun wettzumachen galt. Und das gelang: In der 31. Minute brachte Benjamin Taglieber die Oettinger in Führung, als Daniel Spieß beim Freistoß schneller als die gesamte Ottinger Hintermannschaft schaltete und Taglieber bediente, der frei vor dem Tor keine Probleme hatte. In der 38. Minute kamen die Gäste dann zwar zum Ausgleich, doch nur fünf Minuten später brachte erneut Benjamin Taglieber die Oettinger mit 2:1 in Front (43.). Diese Führung ließen sich die Oettinger nicht mehr nehmen und verbesserten sich durch ihren dritten Sieg vorübergehend auf Platz sieben.

2. Mannschaft

IMG 6134IMG 6192

Die zweite Mannschaft empfing ab 13:45 Uhr die Rserve des FSV Marktoffingen. Das Spiel brauchte keine Anlaufphase: Bereits in der 6. Minute staubte der neue Kapitän Benedikt Kaufmann einen gehaltenen Schuss von Patrick Nguyen zur Heimführung ab. Allerdings führte ein schneller Gegenangriff der Gäste in der 10. Minute zu einem Foulelfmeter, den Daniel Lingel sicher zum Ausgleich verwandelte. Erneut nur vier Minuten später war es wieder Kaufmann, der nach einem starken Solo von Christoph Greiner zum 2:1 einschob (14.). Die Oettinger blieben die Spielbestimmende Mannschaft, die Marktoffinger blieben bei ihren Kontern jedoch gefährlich. Erst mit dem Halbzeitpfiff köpfte Greiner eine Ecke von Erich Schröppel zum 3:1 in die Maschen. Nach der Pause wollte der TSV die Partie entscheiden, ließ dabei aber beste Möglichkeiten ungenutzt. Von den Gästen kam fast gar nichts mehr und in der 73. Minute platzte dann endlich der Knoten: Der einschussbereite Michael Gebele legte uneigennützig quer und bediente Debütant Lucas Wessel, der den Ball zum 4:1 unter die Latte jagte. Keine zwei Minuten später ließ er nach Vorlage von Nikolas Bee das 5:1 folgen (75.). Nur eine Zeigerumdrehung später war wiederum Bee Nutznießer einer Vorlage von Thorsten Lindner zum 6:1 Endstand (76.).

1. Mannschaft

IMG 6410IMG 6492

Ab 15:00 Uhr empfing dann die erste Mannschaft den vom ehemaligen Oettinger Coach Jochen Rebelein trainnierten FSV Marktoffingen. In einem zunächst zerfahrenen Spiel köpfte Jochen Klungler bereits in der achten Minute ins Marktoffinger Tor. Erst nach einer halben Stunde setzte sich Vincent Käser durch und erhöhte überlegt auf 2:0, doch bereits vier Minuten später köpfte Max Holzmeier einen Freistoß von Yannick Klungler zum 3:0 ins Netz. Ab diesem Zeitpunkt hatte Oettingen das Spiel sicher im Griff und nach einer Stunde traf Yannick Klungler zum Endstand ins Dreieck. Denn die gut stehende Heim-Defensive ließ keinen Gegentreffer mehr zu und auf der anderen Seite vergaben die Spieler von Trainer Christoph Greiner noch weitere sehr gute Torchancen.

Nächsten Sonntag sind dann die erste und zweite Mannschaft ab 12:45 Uhr beim SV Holzheim/Dillingen zu Gast. Da es aufgrund der Corona-Auflagen nötig ist, die Daten der Zuschauer zu erfassen, ist es möglich sich bereits im Vorraus bei den Gastgebern anzumelden um lange Warteschlangen zu verhindern. Weitere Infos dazu und weitere Bilder zum Spiel am Sonntag findet ihr auf unserer facebook Seite. Das Nachholspiel gegen den SV Wörnitzstein/Berg sindet hingegen nicht am nächsten Freitag, sondern am Samstag, den 31.10.2020 ab 14:00 Uhr im Oettinger Sportpark statt. 

Karateeinsteigerkurs abgeschlossen

Mittwoch, 15 Juli 2020 21:25 Verfasser

Karate Einsteigerkurs für Kinder erfolgreich abgeschlossen

Trotz Corona Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen im Sportbereich wurde der Karate-Anfängerkurs für Kinder erfolgreich abgeschlossen. Seit Januar trainierten 22 Kinder unter der fachkundigen Anleitung von Fritz Kaumeier (5. DAN Karate) und erlernten die Grundlagen dieser asiatischen Kampfkunst. Neben der Förderung von Selbstbewusstsein, Konzentration und Feinmotorik stehen bei Karate die Beherrschung des eigenen Körpers und der Gebrauch der Techniken für die Selbstverteidigung im Vordergrund. Abwechslungsreiche und kindgerechte Spiele zwischendurch lockerten die Trainingseinheiten auf. Besonders erfreuliche ist, dass fast alle Kursteilnehmer dem TSV Oettingen beitreten und in einer der Kinder-Karategruppen weiter trainieren.

2020 07 14 Einsteigerkurs web 

Foto: Übergabe der Urkunden durch Fritz Kaumeier und Dojo-Leiter Christian Hammling

Text und Bild: Chr. Hammling

Der TSV Oettingen ist erster bayrischer efootball Meister

Der Titel geht nach Oettingen! Der TSV Oettingen hat sich am Sonntagabend in einem packenden Finale mit 2:1 gegen die SG Edenstetten durchgesetzt und sich zum ersten bayerischen eFootball-Meister gekrönt. Das entscheidende dritte Spiel endete 2:1 nach Golden Goal für den TSV Oettingen. Die Residenzstädter sichern sich nicht nur den Premieren-Titel, sondern zeigten nach dem Finalsieg auch noch eine große Geste: Aufgrund des ausgeglichenen Endspiels spendete der TSV kurzerhand ein Drittel seines Preisgeldes an die SG Edenstetten und teilte somit das Gesamtpreisgeld von 1000 Euro. 

„Großen Respekt an all unsere Gegner, die es uns nicht leicht gemacht haben. Vor allem das Endspiel gegen Edenstetten war ein Spiel auf Messers Schneide. Aber da ist es als Team natürlich von Vorteil, wenn man mit Yannic einen der besten deutschen Spieler im 85er-Modus in seinen Reihen hat", sagte Oettingens Teamkapitän Philipp Bederke nach dem Finalsieg.

Insgesamt 36 Teams – aufgeteilt in die Bayernligen Nord und Süd – waren in der Premieren-Saison an den Start gegangen, die acht besten eFootball-Teams Bayerns kämpften beim „Grand Final“ am Sonntagabend um den Titel. Gespielt wurde im „Best-Of-Three“-Modus. 

Die Edenstettener (3. Platz Bayernliga Süd) hatten im Halbfinale überraschend Süd-Staffelsieger und Titelfavorit VfR Garching ausgeschaltet. Ein deutliches 7:1 für die SG stand am Ende zu Buche - es war die erste Saison-Niederlage für den VfR. Auch der zweite heiße Titelanwärter aus Oettingen musste im Halbfinale zittern. Die erste Partie gegen den TSV Kronwinkl ging mit 4:2 souverän an den TSV Oettingen, der sich 2019 bereits die BFV eClub Championship gesichert hatte. Das zweite Duell von Philipp Bederke gegen Kronwinkls Marcel Weber endete 1:1 - erst ein Golden Goal sorgte für den Oettinger Finaleinzug.

Im Finale wurde es dann nochmal richtig spannend: Yannic Bederke (TSV Oettingen) entschied die erste Partie gegen Edenstettens Jonas Funk mit 2:1 für sich. Im zweiten Finale setzte sich Lukas Wittenzellner von der SG Edenstetten klar mit 5:1 gegen Philipp Bederke durch. Im Entscheidungsspiel standen sich wieder Yannic Bederke und Funk gegenüber - nach 90 Minuten hieß es 1:1. Wieder musste das Golden Goal die Entscheidung bringen und wieder traf der TSV Oettingen.

„Um ehrlich zu sein, überwog direkt nach der Niederlage etwas die Enttäuschung, da wir so nah am Titel dran waren. Nichtsdestotrotz haben wir ein gutes Turnier gespielt und auch sonst verlief die Saison sehr gut für uns. Großer Respekt an die Gewinner aus Oettingen, in der nächsten Saison starten wir dann einen neuen Angriff", bilanzierten Edenstettens Lukas Wittenzeller und Jonas Funk.

Moderiert und kommentiert wurde der Stream von Fabio Sabbagh, der auf dem „echten“ Rasen für den SV Heimstetten an den Start geht und als eSportler bei der SpVgg Greuther Fürth aktiv ist und unter anderem beim Grand Final des BFV eSports Cup 2020 powered by M-net dabei sein wird.

Siegerbild bfv eSports

eFootball League Meister und faire Champions (v.l.): Jonas Bederke, Philipp Bederke, Yannic Bederke

Seite 1 von 42

Mitglied werden

Lust auf Fußball?

2019 Lust auf Fussball

Unser Online-Angebot für Dich!

    facebook  googleplus  Instagram  twitter bird  Youtube 

Die TSV- App laden!

                      
newsletter  fupa logo