TSV Oettingen 1861 e. V.

Textgröße
Aktuelle Seite:Startseite»JFG»B-Junioren (U17)»Berichte»L. Wunderle

Der TSV Oettingen ist erster bayrischer efootball Meister

Der Titel geht nach Oettingen! Der TSV Oettingen hat sich am Sonntagabend in einem packenden Finale mit 2:1 gegen die SG Edenstetten durchgesetzt und sich zum ersten bayerischen eFootball-Meister gekrönt. Das entscheidende dritte Spiel endete 2:1 nach Golden Goal für den TSV Oettingen. Die Residenzstädter sichern sich nicht nur den Premieren-Titel, sondern zeigten nach dem Finalsieg auch noch eine große Geste: Aufgrund des ausgeglichenen Endspiels spendete der TSV kurzerhand ein Drittel seines Preisgeldes an die SG Edenstetten und teilte somit das Gesamtpreisgeld von 1000 Euro. 

„Großen Respekt an all unsere Gegner, die es uns nicht leicht gemacht haben. Vor allem das Endspiel gegen Edenstetten war ein Spiel auf Messers Schneide. Aber da ist es als Team natürlich von Vorteil, wenn man mit Yannic einen der besten deutschen Spieler im 85er-Modus in seinen Reihen hat", sagte Oettingens Teamkapitän Philipp Bederke nach dem Finalsieg.

Insgesamt 36 Teams – aufgeteilt in die Bayernligen Nord und Süd – waren in der Premieren-Saison an den Start gegangen, die acht besten eFootball-Teams Bayerns kämpften beim „Grand Final“ am Sonntagabend um den Titel. Gespielt wurde im „Best-Of-Three“-Modus. 

Die Edenstettener (3. Platz Bayernliga Süd) hatten im Halbfinale überraschend Süd-Staffelsieger und Titelfavorit VfR Garching ausgeschaltet. Ein deutliches 7:1 für die SG stand am Ende zu Buche - es war die erste Saison-Niederlage für den VfR. Auch der zweite heiße Titelanwärter aus Oettingen musste im Halbfinale zittern. Die erste Partie gegen den TSV Kronwinkl ging mit 4:2 souverän an den TSV Oettingen, der sich 2019 bereits die BFV eClub Championship gesichert hatte. Das zweite Duell von Philipp Bederke gegen Kronwinkls Marcel Weber endete 1:1 - erst ein Golden Goal sorgte für den Oettinger Finaleinzug.

Im Finale wurde es dann nochmal richtig spannend: Yannic Bederke (TSV Oettingen) entschied die erste Partie gegen Edenstettens Jonas Funk mit 2:1 für sich. Im zweiten Finale setzte sich Lukas Wittenzellner von der SG Edenstetten klar mit 5:1 gegen Philipp Bederke durch. Im Entscheidungsspiel standen sich wieder Yannic Bederke und Funk gegenüber - nach 90 Minuten hieß es 1:1. Wieder musste das Golden Goal die Entscheidung bringen und wieder traf der TSV Oettingen.

„Um ehrlich zu sein, überwog direkt nach der Niederlage etwas die Enttäuschung, da wir so nah am Titel dran waren. Nichtsdestotrotz haben wir ein gutes Turnier gespielt und auch sonst verlief die Saison sehr gut für uns. Großer Respekt an die Gewinner aus Oettingen, in der nächsten Saison starten wir dann einen neuen Angriff", bilanzierten Edenstettens Lukas Wittenzeller und Jonas Funk.

Moderiert und kommentiert wurde der Stream von Fabio Sabbagh, der auf dem „echten“ Rasen für den SV Heimstetten an den Start geht und als eSportler bei der SpVgg Greuther Fürth aktiv ist und unter anderem beim Grand Final des BFV eSports Cup 2020 powered by M-net dabei sein wird.

Siegerbild bfv eSports

eFootball League Meister und faire Champions (v.l.): Jonas Bederke, Philipp Bederke, Yannic Bederke

TSV Oettingen marschiert Richtung eSports Meisterschaft

Während der Ball im echten Leben derzeit gezwungener maßen ruht, ist die Saison im eSports im vollen Gange. Zwölf der siebzehn Spiele sind in den beiden neugegründeten Ligen des BFV bereits absolviert. Seit Februar treten jeden Sonntag jeweils zwei Spieler eines Vereins gegen zwei andere Spieler im 1vs1 an. Die Summe der Ergebnisse beider Spiele ergibt das Gesamtergebnis. Für den TSV Oettingen, der in der Bayernliga Nord antritt, spielen das Brüderpaar Yannic 'yannic0109' Bederke und Philipp 'phlip_1989' Bederke. Letztes Wochenende schlugen die beiden ihre Gegner vom SV Seligenporten jeweils mit 3:0. Das 6:0 war somit der zwölfte Sieg aus dem zwölften Spiel. Mit acht Punkten Vorsprung bei fünf noch ausstehenden Spielen sieht es hervorragend aus im Meisterschaftsrennen. Übermorgen geht es dann gegen Türkspor/Cagrispor Nürnberg, die mit acht Siegen aus acht Spielen ebenfalls hervorragend in die Saison gestartet waren, nun aber mit drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen etwas den Anschluss verloren haben. Ein Sieg beim Tabellendritten und den Oettingern wäre die Meisterschaft wohl nur noch rechnerisch zu nehmen. Sollte es tatsächlich zur Oettinger Meisterschaft kommen, stünde noch ein Spiel gegen den Sieger der Bayernliga Süd (momentan SG Edenstetten) um die Bayrische Meisterschaft und 1000 Euro Preisgeld an.

Tabelle 08.005.

3. Oettinger Hallencup

Donnerstag, 13 Februar 2020 21:47

Hallenfußball satt beim 3. Oettinger Hallencup

Vom 7.-9. Februar 2020 veranstaltete die JFG Riesrand Nord Oettingen und die Jugendfußballabteilung des TSV Oettingen den 3. Oettinger Hallencup. Insgesamt waren 66 Mannschaften aus 6 Landkreisen in den Altersklassen von den G-Junioren bis zu den A-Junioren im Einsatz. Es wurden 144 Spiele unter der Leitung der heimischen Schiedsrichter und Jugendtrainer durchgeführt. Durch den Besuch der auswärtigen Mannschaften aus den Landkreisen Augsburg, Friedberg, Weißenburg, Ansbach und Ostalb waren auch Spiele gegen bisher unbekannte Mannschaften möglich. Da extra die Rundumband aufgebaut wurde, waren schnelle und unterhaltsame Spiele während allen drei Tagen angesagt. Gerade bei den jüngsten Kickern der E-, F- und G-Junioren war eine Bombenstimmung in der Halle. Bei der Siegerehrung zum G-Juniorenturnier bedankte sich JFG-Vorstand Ulrich Jaumann stellvertretend für die über 100 Helfer bei Jochen Seefried, Heinz Schwab und Siegfried Dehm vom TSV für deren Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung dieses tollen Turnieres. Finanziell wurde die Veranstaltung von der Oettinger Firma Lessmann GmbH und der Oettinger Bürgermeisterin Petra Wagner unterstützt, welche extra zur Siegerehrung der G-Junioren in die Turnhalle gekommen ist, und sich für das großartige Engagement aller Ehrenamtlicher bedankte. Alle teilnehmenden Mannschaften waren von der Durchführung dieses tollen Turniers begeistert und freuen sich schon auf eine Neuauflage im Jahr 2021.

Hallencup 2020 Gruppenbild mit G Junioren

Die jüngsten Kicker vom G-Juniorenturnier mit den Betreuern, TSV-Verantwortlichen und Bürgermeisterin Petra Wagner.

 

Liebe JFG- und TSV-ler,

liebe Helferinnen und Helfer,

herzlichen Dank für die tolle Unterstützung während dieser 3 intensiven Tage.

Mein Dank richtet sich an alle (von A wie Aufbau bis Z wie Zusammenräumen),

welche zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben, alle aufzuzählen ist

natürlich nicht möglich.

Die JFG und der TSV hat sich wieder toll bei allen teilnehmenden Mannschaften

und den Besuchern dargestellt.

Nur durch ein starkes Miteinander kann solch eine Aufgabe gestemmt werden.

Herzliche Grüße

Ulrich Jaumann

JFG-Vorstand und TSV-Jugendleiter

3. Oettingen Hallencup

Die JFG-Riesrand Nord Oettingen und der TSV Oettingen veranstalten vom 7.-9.2.2020 in der Oettinger Dreifachturnhalle den 3. Oettinger Hallencup.

Zugesagt haben 57 Mannschaften aus 5 Landkreisen.

Gespielt wird mit Rundumbande damit es tolle und schnelle Spiele gibt.

Los geht es am Freitag ab 17.00 Uhr mit dem E2 Turnier. Ab 19.00 Uhr zeigen die B-Junioren ihr Können.

Am Samstag geht es bereits zeitig ab 8.15 Uhr mit den D1-Junioren los. Dann machen ab 12.15 Uhr die D2-Junioren weiter. Um 16.15 Uhr kommen die C-Junioren zum Einsatz. Den Abschluß bilden die A-Junioren ab 20.15 Uhr.

Der Sonntag steht dann wieder ganz im Zeichen der kleinsten Kicker. Um 9.00 Uhr fangen die F-Junioren an. Ab 12.00 zeigen dann die jüngsten Kicker, die G-Junioren ihr Können. Den Abschluß am Sonntag bildet das Turnier der E1-Junioren ab 14.30 Uhr.

Somit sind drei Tage Hallenfußball pur angesagt. Die Spielpläne sind im Internet unten einsehbar.

Für Verpflegung an allen Tagen ist wie immer bestens gesorgt.

Die Nachwuchskicker und die Ausrichter freuen sich bei freiem Eintritt auf zahlreichen Besuch. Verbringen Sie in der Oettinger Dreifachturnhalle kurzweilige Stunden bei bester Unterhaltung.

 

G-Junioren - So, 09.02.2020 um 12:00 Uhr

F1-Junioren - So, 09.02.2020 um 09:00 Uhr

E2-Junioren - Fr, 07.02.2020 um 17:00 Uhr

E1-Junioren - So, 09.02.2020 um 14:30 Uhr

D2-Junioren - Sa, 08.02.2020 um 12:15 Uhr

D1-Junioren - Sa, 08.02.2020 um 08:15 Uhr

C-Junioren - Sa, 08.02.2020 um 16:15 Uhr

B-Junioren - Fr, 07.02.2020 um 19:00 Uhr

A-Junioren - Sa, 08.02.2020 um 20:15 Uhr

Jahresabschlussfeier 2019 - Rückblick

Donnerstag, 02 Januar 2020 11:53

Jahresabschlussfeier 2019

Wie jedes Jahr feierten unsere Fussballer auch 2019 wieder ausgiebig den Jahresabschluss. Wir konnten wieder im vollbesetzten Sportheim das Jahr ausklingen lassen. Kapitän Philipp Dinkelmeier überreichte Trainer Christoph Greiner ein Geschenk der Mannschaft. Anschließend fanden noch die Spielerehrungen statt: Jochen Klungler (100 Spiele), Lukas Stowasser, Florian Preiß, Simon Molder, Johannes Mayer (alle 200 Spiele) und Erich Schröppel, der für 400 Spiele geehrt wurde.

Höhepunkt des Abends waren wie jedes Jahr die Beiträge des Showteams Florian Preiß, Simon Molder, Johannes Mayer und Konstantin Stürzl, die dieses Jahr von Lukas Wunderle auf der Bühne unterstützt wurden.

IMG 2992IMG 2997IMG 3002IMG 3010

Einladung zur Jahresabschlussfeier

Donnerstag, 12 Dezember 2019 18:37

JAF 2019 (neu)

Verabschiedung in die Winterpause

Dienstag, 19 November 2019 13:33

Erwartete Kampfspiele in Altisheim

IMG 2445IMG 2418IMG 2359

Am Sonntag mussten unsere beiden Mannschaften im letzten Spiel vor der Winterpause nach Altisheim. Dort hatte gerade die erste Mannschaft nach der bitteren 2:3 Hinspielpleite noch eine Rechnung offen. Wie so oft in dieser Saison verpennten die Altisheimer die Anfangsphase und gerieten dabei durch Florian Preiß mit 0:1 in Rückstand. In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unsere Erste. Nach einer halben Stunde kam Altisheim besser in die Partie und Eric Adam verpasste mit einer Bogenlampe von der Strafraumgrenze den Ausgleich. In der 34. Minute war es aber dann soweit, Max Grünenwald wurde in der Box zu Fall gebracht und Sven Rotzer verwandelte trocken vom Punkt zum zwischenzeitlichen 1:1. Die Oettinger verloren hierauf den Faden und hatten Glück nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen.
Nach dem Seitenwechsel stand die Oettinger Hintermannschaft wieder deutlich besser, das Geschehen spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab, ohne zwingende Torchancen. Für Gefahr sorgten bei der Heimmannschaft vor allem die gut getretenen Standarts. Ironischer Weise verlängerte eine Viertelstunde vor Schluss Benedikt Deubler einen Freistoß über den Altisheimer Keeper zum 1:2. Altisheim rannte in den Schlussminuten an, was den Oettingern immer wieder gute Kontermöglichkeiten bot. Allein der schnelle Marc Löfflad hätte den Sack dreimal zumachen können. Letzlich blieb es dann beim hart umkämpften 2:1 Auswärtssieg. Damit stehen die Oettinger auf einem sehr guten fünften Platz, punktgleich hinter Absteiger Donaumünster-Erlingshofen und Mitaufsteiger Kicklingen. Dabei haben sie allerdings noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Mit einem Heimsieg am 22.03.2020 gegen den Tabellenzweiten SV Wörnitzstein-Berg könnte man sogar bis auf drei Punkte an´s Führungsduo herankommen. Mit nur 16 Gegentoren stellt man wie bereits letzte Saison die beste Abwehr der Liga.

Die Reserve hatte auf dem engen Platz zuvor ebenfalls ihre Probleme. Der Tabellenvorletzte, der fünf seiner sieben Punkte aus den letzten vier Spielen geholt hatte stand defensiv gut und ließ vor allem in der ersten Halbzeit wenig zu. Als in der zweiten Halbzeit die Kräfte bei den Gastgebern etwas schwanden kamen die Oettinger zu mehreren Chancen, die sie allerdings nicht im Tor unterbrachten. Leichtfertige Ballverluste verhinderten dabei immer wieder eine längere Druckphase auf die Gastgeber aufzuüben. In der Schlussphase kamen die Altisheimer noch zu zwei guten Konterchancen, die Torhüter Yannic Bederke allerdings entschärfen konnte. So blieb es letztlich bei der Nullnummer. In der Tabelle bleibt man damit vorrübergehend auf dem ersten Tabellenplatz, wobei Verfolger Mertingen drei Punkte aber auch zwei Spiele weniger auf dem Konto hat. Auch hier stellen die Oettinger mit 11 Gegentoren die beste Abwehr, 51 geschossene Tore bedeuten den drittbesten Sturm. Hier steht als nächstes Pflichtspiel am 29.03.2020 an, wenn der FSV Marktoffingen in Oettingen gastiert.

Die dritte Mannschaft war erneut spielfrei und beendet die Hinrunde auf dem achten Tabellenplatz. Zwei Siege gab es zu bejubeln, wobei man sich in der Rückrunde für ein paar unglückliche Niederlagen revanchieren will.

Siegreicher Start in den November

Donnerstag, 07 November 2019 11:25

9 Punkte Spieltag für Oettinger Herrenmannschaften

IMG 2115IMG 2148

Die erste Mannschaft des TSV Oettingen feierte vor großer Zuschauerkulisse einen verdienten Sieg, obwohl der Aufsteiger zunächst einen Rückstand hinnehmen musste. Nachdem zuvor Schneele nach Wunder-Vorarbeit noch das 1:0 verpasst hatte und die Möttinger bei der Grätsche von Oettingens Keeper Simon Molder vergeblich auf den Elfmeterpfiff warteten, hieß es nach 17 Minuten 1:0, als Oliver Heiders Flankenball an Freund und Feind vorbei ins Tor flog. Oettingen war danach durch Löfflads Schuss gefährlich, bevor sich der bärenstarke Max Holzmeier klasse gegen zwei Möttinger durchtankte und aus 15 Metern ausglich.
Die Oettinger waren dann im zweiten Abschnitt besser und hatten durch Löfflad und Klungler, der aber nur an die Latte köpfte, zwei gute Möglichkeiten. Nachdem Möttingens Niklas Bissinger mit Gelb-Rot vom Platz musste, nutzten die Oettinger sofort die Überzahl. Jan Sandmeyer hämmerte den Ball mit seinem "schwächeren" linken Fuß beim Freistoß zum 1:2 ins Kreuzeck und krönte damit seine starke Leistung. Die Gastgeber hätten zumindest noch ausgleichen können, doch nachdem sich Paul Bissinger schön durchgesetzt hatte, setzte Oßwald dessen Flanke knapp neben das Tor. Nachdem Marc Löfflads 3:1 wegen Fouls zurückgepfiffen wurde und Florian Preiß zu ungenau zielte, blieb es beim verdienten Gästesieg. In der Nachspielzeit sah auch noch der Möttinger Schäble die Ampelkarte.

IMG 2046IMG 2057

Bereits zuvor hatte unsere Reserve die Möttinger Zweitvertretung mit 2:0 geschlagen. Die Oettinger erwischten den besseren Start: defensiv ließ man zunächst nichts zu, offensiv konnte man über die schnellen Außen immer wieder Nadelstiche setzen. Dabei fehlte allerdings im Abschluss oder beim letzten Pass die nötige Präzision. Die Möttinger kamen nach und nach besser ins Spiel, aufgebaut durch unnötige Fehler der Gäste im Spielaufbau. In der 33. Minute Heimspieler Schindler durch eine Gelb-rote Karte vom Platz. Trotzdem kam Möttingen noch zu zwei guten Chancen, als erst Lukas Wunderle einen Ball für den geschlagenen Keeper Sven Seifert vor der Linie klärte und als ein Heimspieler in einer Aktion zwei Mal nur den Pfosten traf. Nach der Pause ließ die Oettinger Hintermannschaft nichts mehr zu, begünstigt durch einen harten zweiten Platzverweis für das Heimteam (63.). Den fälligen Freistoß lenkte der Heimkeeper noch zur Ecke ab; diese köpfte Steffen Thalhofer an die Latte, den Abpraller nutzte Nikolas Bee zur verdienten Gästeführung. Die Oettinger blieben vor allem über Standarts gefährlich, die Tolga Kahveci stark aufs Tor brachte. So verlängerte dann in der 78. Spielminute ein Heimspieler Kahvecis Freistoß ins eigene Tor zur Entscheidung.

Bereits ab 10:30 Uhr hatte die dritte Mannschaft die SpVgg Brachstadt-Oppertshofen zu Gast. Dabei gelang durch Tore von Tom Simon Jakob, Michael Nedoma und Silvio Börsch ein 3:2 Sieg, erst der zweite der Saison.

Die dritte Mannschaft verabschiedete sich somit bereits in die Winterpause. Die zweite Mannschaft ist am Sonntag spielfrei, während die erste ab 14:00 Uhr den Spitzenreiter SV Wörnitzstein-Berg zu Gast hat und sich dann für die bittere Hinspielpleite revanchieren möchte.

Spielbericht TSV Oettingen - SpVgg Riedlingen

Mittwoch, 30 Oktober 2019 20:07

Sechs Punkte zum Start der Rückrunde

Vergangenen Sonntag begann mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Riedlingen die Rückrunde in der Kreisliga Nord und der B Klasse Nord 2 für unsere beiden Herrenmannschaften. 

Die erste gute Chance gegen die sehr defensiv spielenden Gäste hatte Philipp Dinkelmeier mit einem Schuß aus 25 Meter, den Gästekeeper Konstantin Hengstebeck gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Fabian Anzenhofer ging alleine auf Oettingen‘s Keeper Simon Molder zu, der allerdings hervorragend reagierte und die Gästeführung verhinderte. Max Holzmeier überlief seinen Gegenspieler und schoß knapp am Gästetor vorbei. Ein Freistoß von Florian Preiß wurde von der Gästemauer abgefälscht und ging so knapp am Tor vorbei. Gleich nach der Pause zog Gästespieler Robert Genschel von der Strafraumgrenze ab, sein Schuß ging jedoch knapp am Heimtor vorbei. Oettingen erhöhte danach den Druck und erspielte sich Torchancen durch Philipp Dinkelmeier und Max Holzmeier. Die Gäste konnten sich nun kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien, ihre Konterversuche wurden spätestens an der Mittellinie von der guten Oettinger Hintermannschaft abgefangen. Gästespieler Peter Limbeck überwand fast seinen eigenen Torwart. Als Sebastian Schneller einen Freistoß an den Pfosten des Riedlinger Tores köpfte, sah es aus als könnten die Gäste einen Punkt aus dem Oettinger Sportpark entführen. Der eingewechselte Frederik Kaufmann konnte jedoch in der 87. Minute im Gästestrafraum nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Philipp Dinkelmeier sicher zum letztlich hoch verdienten 1:0-Erfolg. Lobenswert ist die gute Leistung des jungen Schiedsrichters Felix Wagner aus Glött.

Deutlich weniger Spannung ließ die zweite Mannschaft aufkommen, die sich sowohl in der Defensive wieder verbessert zeigte, als auch offensiv die ihr sich bietenden Chancen nutzte. Bei den ersten beiden Toren bediente Steffen Thalhofer über echts außen erst Benedikt Stürzl (15.) und dann Patrick Nguyen (20.). Konstantin Stürzl drosch eine Flanke von Yannick Klungler zum 3:0 Pausenstand unter die Latte (27.). Nach der Pause versuchte Riedlingen noch einmal zu verkürzen und setzten die Gastgeber noch einmal unter Druck. Erst das 4:0, durch einen Flachschuss von Steffen Thalhofer zog den Gästen endgültig den Stecker (70.). Benedikt Stürzl (74.), Max Wagner (76.), mit dem wohl schönsten Tor, und erneut Patrick Nguyen (90.) schossen den auch in der Höhe verdienten Heimsieg heraus. Damit konnte sich die Zweite auf sechs Punkte vom drittplazierten Maihingen absetzen, welches sein Heimspiel gegen Tabellenführer Mertingen mit 2:3 verlor.

Nächste Woche empfängt dann die dritte Mannschaft ab 10:30 Uhr die Reserve der SpVgg Brachstadt-Oppertshofen zum letzten Spiel in diesem Jahr. Die zweite Mannschaft ist bereits ab 12:15 Uhr, also einen Stunde früher als bisher, in Möttingen zum Spitzenspiel zu Gast. Die Gastgeber könnten durch zwei noch ausstehende Nachholspiele bis auf fünf Punkte an unsere Reserve heranrücken, wodurch allerdings ein Oettinger Sieg einen riesen Schritt in Richtung Aufstiegsplatz bedeuten würde. Die erste Mannschaft trifft dann ab 14:00 Uhr auf ihren Tabellennachbar; die Möttinger rangieren derzeit auf Rang sieben und möchten sich sicherlich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren.

Weitere tolle Bilder von Frank Molder findet ihr wie immer auf unserer facebook und instagram Seite.

IMG 1764IMG 1789IMG 1844

Spielbericht gegen FSV Reimlingen

Dienstag, 22 Oktober 2019 19:48

Zwei Unentschieden gegen FSV Reimlingen

Vergangenen Sonntag hatte die erste Mannschaft den FSV Reimlingen zu Gast. Die Reimlinger traten dabei mit breiter Brust an, konnten sie doch fünf der letzten sechs Spiele gewinnen und sind seit Mitte September ungeschlagen. Ihre letzte Niederlage datiert vom 08.09., wo sie dem SV Donaumünster/Erlingshofen mit 0:1 unterlagen. Exakt das selbe Ergebnis musste das Team von Christoph Greiner letzte Woche ebenfalls in Donaumünster hinnehmen. 

Die Defensivabteilung des TSV Oettingen nahm die gefährlichen Gästestürmer im ersten Spielabschnitt jedoch aus dem Spiel. Somit kamen die Gäste bis zur Pause zur keiner gefährlichen Toraktion. Vincent Käser zog aus 16 Meter ab, wobei Gästekeeper Stefan Helmschrott den Ball nur abklatschen konnte. Jan Sandmeyer drückte das Spielgerät zur Heimführung über die Linie. Mit einem Querpaß öffnete Quentin Rudewig das Spiel erneut auf Vincent Käser, der aus 17 Meter mit einer tollen Ballannahme und schönem Volleyschuß auf 2:0 erhöhte. Gleich nach der Pause hatte Spielertrainer Christoph Greiner eine gute Kopfballchance. Nach einer schnellen Drehung erhöht Max Holzmeier aus sieben Meter auf 3:0. Nun machte sich das ausgeprägte Selbstvertrauen der Gäste bemerkbar, die nie aufgaben. Kapitän Dominik Kohnle köpfte zunächst nach einer Stunde eine Ecke knapp am Heimtor vorbei. Nach einem schnellen Angriff verkürzte Dominik Kohnle sehenswert auf 3:1. Die Oettinger Konter unterband Reimlingen immer wieder durch Fouls. So musste in der 74. Minute Gästespieler Hannes Maletzke nach einer gelb/roten Karte das Spielfeld verlassen. In der 79. Minute köpfte Dominik Kohnle einen Freistoß aus dem Halbfeld zum 3:2 ein. In der 85. Minute vergab Robin Helmschrott die Chance zum Ausgleich, als Heimkeeper Simon Molder seinen Schuss blockte. Benedikt Thalhofer hatte bei einem Konter die riesen Chance auf das 4:2, als er allein auf den stark reagierenden Gästekeeper zulief. Im direkten Gegenzug erzielte Daniel Böhm per Konter den Ausgleich zum 3:3. In der Nachspielzeit lenkte der stake Helmschrott einen Kopfball von Benedikt Deubler noch an die Querlatte des Reimlinger Tores. Somit blieb es nach einem tollen Fußballspiel beim letztlich verdienten 3:3-Unentschieden. Damit beendet die erste Mannschaft die Hinrunde mit sechs Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen auf Rang sechs. Mit einem Torverhältnis von 25:14 stellt man die zweitbeste Abwehr sowie den fünftbesten Sturm der Liga.

IMG 1608IMG 1666

Die Oettinger Reserve ließ beim 1:1 gegen den FSV Reimlingen II zum erst zweiten mal in dieser Saison Punkte liegen. Dabei zeigte man sich gerade defensiv deutlich konzentrierter als noch letzte Woche, als man Tabellenschlusslicht SV Donaumünster/Erlingshofen, trotz Unterzahl ab der Halbzeit, mit 8:4 schlug. Dabei erwischte unsere Zweite den deutlich besseren Start, verpasste es aber der frühen Führung durch Benedikt Kaufmann (10.) weitere Tore nachzulegen. So kamen die Gäste besser ins Spiel und kamen nicht gänzlich unverdient per Foulelfmeter zum 1:1 Ausgleich. Die Oettinger kamen wieder verbessert aus der Kabine und hatten nun wieder mehr vom Spiel. Allerdings verhinderten mangelnde Genauigkeit und der überragende Gästekeeper Liebhauser die erneute Oettinger Führung. Damit beendet die Reserve die äußerst erfolgreiche Hinrunde mit neun Siegen und zwei Unentschieden als einzig ungeschlagene Mannschaft auf Relegationsplatz zwei, einen Punkt hinter dem Favoriten aus Mertingen. Mit 42:11 Toren hat man die wenigsten Tore kassiert und die zweitmeisten geschossen. 

Nächste Woche gastiert dann, zum Start der Rückrunde, die SpVgg Riedlingen im Oettinger Sportpark, wobei beide Mannschaften an ihre Hinspielsiege anknüpfen wollen. Weitere Bilder findet ihr wie immer auf facebook und unserer Instagram Seite.

IMG 1497

 

Seite 1 von 4

Mitglied werden

Lust auf Fußball?

2019 Lust auf Fussball

Unser Online-Angebot für Dich!

    facebook  googleplus  Instagram  twitter bird  Youtube 

Die TSV- App laden!

                      
newsletter  fupa logo